Caravan- und Rallye-Club “Nordstern” e.V.

Naturverbunden

Gesellig

Technikbewandert

 
 
 
 
Die Entwicklung unseres Clubs

15.09.1978

Seit 1978 existierte bereits im ADMV der DDR eine eigene Sektion, später wurde daraus der „MC Caravantouristik Anklam“. Mit viel Elan, Erfindergeist und Improvisationstalent wurde der Campingplatz Anklam - die ehem. Flussbadeanstalt - hergerichtet, bewirtschaftet, es wurden Wohnwagen zumeist selbst gebaut und: es gab schon Campingtreffen der verschiedensten Größenordnungen. Weitere Campingclubs existierten damals u.a. in Dessau. Leipzig, Heidenau, Magdeburg und Potsdam.

25.10.1990

Am 25.10.1990 erfolgte in Ihlenfeld bei Neubrandenburg die Gründung des CRC “Nordstern“. Der Vorstand des o.a. „MC Caravantouristik Anklam“ war nach diversen Vorgesprächen dem DCC e.V. beigetreten, hatte den Austritt des MCCT Anklam aus dem ADMV zum 31.12.1990 beschlossen und die anwesenden 7 Personen waren nach dem Vereinsgesetz berechtigt, einen (neuen) Club zu gründen. Auf der Mitgliederversammlung des MCCT Anklam am 08.12.1990 war traten weitere Campingfreunde dem „Nordstern“ bei.

Der jetzige Vorsitzende, Klaus Scharff, gehört zu den Gründungsmitgliedern, ebenso der langjährige LV-Vorsitzende Franz Löser, sowie der jetzige Schatzmeister des LV, Axel Brüsch.

Bedingt u.a. durch unterschiedliche Interessenlage formierte sich am 01.05.1991 der „OC Anklam“ neu und existiert seither als eigenständiger Ortsclub im DCC e. V.

 

Informationen zum CRC Nordstern

Vorstand

1.Vorsitzender: Klaus Scharff

Stellvertretender Vorsitzender: Rüdiger Worthey

Schatzmeister: Rita Kollhof

Geschäftsanschrift

Klaus Scharff

Hans-Fallada-Straße 7

17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 / 44 30 85

eMail: CRC-Nordstern@web.de

Satzung

Satzung des Caravan- und Rallye-Clubs Nordstern

1. Name und Sitz

Der Verein tragt den Namen Caravan- und Rally Club Nordstern in D e V. und ist in das Vereinsregister bei dem Ausgericht Neustrelitz eingetragen. Der Verein ist ein Flächenclub im Sinne des Paragraph 14 der Satzung des Deutschen Campingclubs und als solche eine Untergliederung des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern im DCC. Die Satzung des DCC ist für ihn verbindlich.

2. Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr beginnt am 01. November und endet am 31. Oktober der Folgejahre.

3. Zweck und Ziel

Der Verein bezweckt der Zusammenschluss der im DOC organisierten Camper, die im Bereich Mecklenburg Vorpommern ihren Wohnsitz haben. Diesem Zweck dienen insbesondere:

  1. die Durchführung von Campingfahrten und Campingtreffen auf sportlicher Grundlage,
  2. der Erfahrungsaustausch anlässlich von Clubabenden,
  3. die Werbung für den Campinggedanken,
  4. die Werbung neuer Mitglieder für den DOC,
  5. die Beratung bei der Erschließung neuer Campingplätze. zu Camping-Fahrzeugen und -Zubehör,
  6. die Pacht oder der Kauf von Campingplätzen und deren Betrieb auf gemeinnütziger Grundlage.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

4. Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft im Deutschen Camping-Club ist Voraussetzung für die Zugehörigkeit zum Caravan und Rally-Club Nordstern. Ausnahmen können vom Vorstand des CRC Nordstern in begründeten Einzelfallen zeitlich befristet zugelassen werden. Entgegenstehende Festlegungen des § 5 Satz 1 und § 7 Satz 1 sind Bestandteil dieser Ausnahme.

5. Aufnahme

Jedes DCC-Mitglied mit dem Wohnsitz in Mecklenburg/Vorpommern kann in den Caravan- und Rally-Club Nordstern aufgenommen werden. Voraussetzung für die Aufnahme ist die schriftliche Anerkennung der Clubsatzung. Das Aufnahmegesuch ist an den Vorstand zu richten, der über die Aufnahme zu entscheiden hat. Lehnt der Vorstand die Aufnahme ab, kann hiergegen die Gutscheidung des Entscheidung (Paragraph 22 der DCC Satzung) herbeigeführt werden. Alle Zugehörigkeiten zum Club genießen Bestandsschutz und werden dadurch nicht berührt.

6. Beitrag

Der Verein erhebt einen Jahresbeitrag, über dessen Höhe und die Zahlungsweise entscheidet die Mitgliederversammlung.

7. Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft im Verein endet automatisch mit der Kündigung der Mitgliedschaft im DCC. Die Austrittserklärung bedarf der Schriftform und ist an den Vorstand des Vereins zu richten. Der Austritt kann nur zum Schluss des Geschäftsjahres erfolgen; die Austrittserklärung muss dem Vorstand mindestens 3 Monate vorher zugehen. Der Austritt lässt die Mitgliedschaft im DOC unberührt

8. Ausschluss

Der Ausschluss aus dem Verein erfolgt bei grober Verletzung der Satzung oder bei vereinsschädigenden Verhalten. Er wird durch einen Beschluss des Vorstandes ausgesprochen. Dieser Beschluss muss dem ausgeschlossenen Mitglied mündlich oder per eingeschriebenen Brief mitgeteilt werden. Das ausgeschlossene Mitglied hat das Recht, innerhalb einer Frist von einem Monat seit Kenntnis des Beschlusses hiergegen den Ehrenrat (§ 22 DCC Satzung) anzurufen.

9. Rechte der Mitglieder

Die Mitglieder können die Einrichtungen des Vereins unentgeltlich, die zum Verein gehörenden Campingplätze zu den von der Mitgliederversammlung festgesetzten Gebühren nutzen.

10. Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind verpflichtet,

  1. im Sinne der Satzung an der Erreichung der Vereinsziele mitzuarbeiten und die Vereinsinteressen zu fördern,
  2. die Vereinseinrichtungen pfleglich zu behandeln und
  3. der Beitragspflicht fristgemäß nachzukommen,
  4. sich im Straßenverkehr vorbildlich zu verhalten.

11. Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

  1. der Vorstand,
  2. der Erweiterte Vorstand
  3. die Mitgliederversammlung
  4. die Kassenprüfer

Der unter b. genannte erweiterte Vorstand ist dann zu wählen. wenn die Mitgliederzahl 50 DCC-Mitglieder überschreitet.

12. Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus

  1. dem ersten Vorsitzenden
  2. dem zweiten Vorsitzenden, gleichzeitig Jugendwart
  3. dem Kassenwart, gleichzeitig Schriftführer

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Vorstandsmitglieder vertreten. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt. Er bleibt jedoch auch nach dem Ablauf seiner Amtszeit zur Vertretung befugt, bis ein neuer Vorstand gewählt worden ist. Der Vorstand hat unter anderem die Aufgabe, am Schluss jeden Geschäftsjahres einen Jahresbericht und Kassenbericht sowie eine Vermögensaufstellung zu erstellen und diese und das Protokoll der Jahreshauptversammlung unverzüglich, spätestens bis zum 28. Februar des folgenden Jahres dem Vorstand des Landesverbandes zur Kenntnis zu bringen.

13. Der erweiterte Vorstand

Der erweiterte Vorstand besteht aus dem Vorstand, zwei weiteren Clubmitgliedern und den Kassenprüfen. Der erweiterte Vorstand ist nach Maßgabe des Paragraphen 11 dieser Satzung für die Zeit von 3 Jahren bei Neuwahlen zu wählen. Er bleibt jedoch auch nach dem Ablauf dieser Zeit im Amt, bis ein neuer erweiterter Vorstand gewählt worden ist.

14. Die Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie hat insbesondere folgende Befugnisse:

  1. Wahl der Mitglieder des Vorstandes, des erweiterten Vorstandes und der Kassenprüfer,
  2. Entlastung des Vorstandes und der Mitglieder des erweiterten Vorstandes,
  3. Beschlussfassung über Anträge des Vereins zur Mitgliederversammlung des Landesverbands,
  4. Festsetzung des jährlichen Clubbeitrages der Mitglieder.

Die Mitgliederversammlung ist vom Vorstand in den ersten zwei Monaten nach Ablauf eines jeden Geschäfts Jahres einzuberufen. Die Einladung hierzu muss in der Zeitschrift „Camping“ mindestens 4 Wochen vorher unter Mitteilung der Tagesordnung erfolgen. Die Einladung kann auch unter Einhaltung der gleichen Frist schriftlich erfolgen.

Die Mitgliederversammlung muss vom Vorstand ferner einberufen werden, wenn dieses mindestens ein Drittel der Mitglieder schriftlich beim Vorstand beantragt.

Anträge zur Mitgliederversammlung bedürfen der Schriftform und müssen mindestens zwei Wochen vorher dem Vorstand zugeben. Später zugegangene Anträge können nur noch als Dringlichkeitsanträge behandelt werden. Dringlichkeitsantrage, die eine Satzungsänderung zum Gegenstand haben, sind unzulässig.

Beschlüsse der Mitgliederversammlung bedürfen der einfachen Mehrheit der erschienenen Mitglieder. Einer Mehrheit von drei Viertel der erschienenen Mitglieder bedürfen Satzungsänderungen, Auflösung des Vereins. Misstrauensanträge gegen Mitglieder des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes, Zulassung von Dringlichkeitsanträgen.

Über Beschlüsse dar Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Versammlungsleiter, dem Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterschreiben sind.

15. Die Jahreshauptversammlung

Die jährlich einmal einzuberufende ordentliche Mitgliederversammlung heißt Jahreshauptversammlung md hat mindestens folgende Tagesordnungspunkte zu erledigen:

  1. Feststellung der Anwesenheit und des Stimmrechts,
  2. Bericht des Vorstandes,
  3. Kassenbericht des Kassenwartes,
  4. Bericht der Kassenprüfer,
  5. Entlastung des Vorstandes,
  6. Neuwahl,
  7. Anträge,
  8. Verschiedenes,

Punkt f - Neuwahl - steht nur auf der Tagesordnung, wenn die Neuwahl eines Vereinsorgans erforderlich ist

16. Die Kassenprüfer

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Kassenprüfer für die Dauer eines Geschäftsjahres. Die Kassenprüfer haben die Kasse zu prüfend über das Ergebnis dem Vorstand und der Jahreshauptversammlung nach Paragraph 15 dieser Satzung zu berichten.

17. Auflösung des Vereins

Der Antrag auf Auflösung des Vereins ist einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vorzulegen, die nur über diesen Tagesordnungspunkt beschließt. Diese bestimmt die Liquidation. Antragsteller und Begründung des Antrags sind den Mitgliedern vier Wochen vor der Versammlung in der Zeitschrift "Camping" oder schriftlich zur Kenntnis zu bringen. Zu dieser Mitgliederversammlung sind der Vorstand des DCC sowie der Vorstand des zutreffenden Landesverbandes schriftlich vier Wochen vorher einzuladen. Das nach der Abwicklung verbleibende Vermögen des aufgelösten Vereins fällt an den DCC, wenn die Mitgliederversammlung keinen anderen Beschluss fasst. Generell darf das Vermögen nur für gemeinnützige Zwecke an eine anerkannte Organisation als Empfänger vergeben werden.

 

Aufgestellt am 26.10.1990
Beschlossen auf der Gründungsversammlung am 8.12.1990 in Ihlenfeld bei Neubrandenburg

Ergänzt am 12.1992 durch Beschluss der Mitgliederversammlung zur Eintragung als e.V.

Geändert am 28.01.1995 durch Beschluss der Mitgliederversammlung
Geändert am 21.01.2006 durch Beschluss der Mitgliederversammlung
Geändert am 08.12.2012 durch Beschluss der Mitgliederversammlung

Impressionen

Jahrespläne

Jahresplan CRC Nordstern

Jahresplan 2019 des CRC Nordstern e.V.

23.03.2019 

JHV LV Mecklenburg-Vorpommern Messe, Camping u. Caravaning" in Rostock 

07.04.2019 

Jahreshauptversammlung des DCC Bad Gandersheim

18.04.2019 bis 22.04.2019 

Osterrallye des CRC Nordstern zur Holländer Mühle in Rheinsberg
(Cpfr. U. u. K. Scharff)

24.05.2019 bis 26.05.2019 

Campingtreffen CRC Nordstern auf dem Campingplatz Sternberger Seenland
(Cpfr. E. Soldat)

06.06.2019 bis 10.06.2019 

58. Europa-Rallye in Kroatien Camping Cikat, Mali Losinj 

26.07.2019 bis 04.08.2019 

88. FICC-RALLYE in Frankreich Chateaubriant, Bretagne 

06.09.2019 bis 15.09.2019 

12. Gemeinschaftsfahrt des CC von Kiel in den Campingpark Sonneneck, Boppard/Rhein
(Cpfr. A. Jobs)

25.10.2019bis 27.10.2019 

Abcampen in Benzin
(Cpfr. H.-E. Năther) 

07.12.2019 

10 Uhr Jahreshauptversammlung 2018/2019 in Neustrelitz
(Cpfr. K. Scharff)

 

Jahresplan Partnerclub CC von Kiel